Ich habe einen Neuen!

Genaugenommen: Wir haben einen neuen. Einen neuen Geschirrspüler nämlich. Der alte hatte etliche Jahre auf dem Buckel, hinterließ manchmal ganz schön viel Arbeit zum Nachspülen und machte vor allem fürchterlich viel Lärm. Der letzte Punkt ist besonders deshalb wichtig, weil wir eine offene Küche haben – Küche, Essecke, Wohnzimmer – alles ohne Türen dazwischen. Wenn man also abends gegessen hat und dann vielleicht im Wohnzimmer gemütlich sitzen will, nervt der Lärm gewaltig.

Alt: Miele Brillant

Der Neue ist einer der Testsieger der Stiftung Warentest, spült und trocknet angeblich hervorragend, bei niedrigem Energie- und Wasserverbrauch und macht weniger Lärm (44 dB). Wir werden sehen.

Neu: Bosch SMI68M35EU

8 Gedanken zu “Ich habe einen Neuen!

  1. P. Daus schreibt:

    Hallo,

    dein Beitrag ist zwar schon etwas älter, aber im Mai 2010 legte ich mir ebendiese Maschine zu – eine SMI68M35EU von Bosch. Hoffentlich ist das Glück bei dir besser bestellt.

    Etwa im Oktober 2010, also nicht mal Monate später, war bereits 3 Mal der Kundendienst von Bosch bei mir – wohlgemerkt mit Werkstattwagen von Siemens, aber das ist ja eine Familie:

    1. Der Mann schaute sich den Fehler an und vermutete einen Fehler, bestellte daraufhin die Teile
    2. Gleicher Mann kam etwa 4-5 Tage später erneut und tauschte die Teile aus. Ich möge ab diesen Zeitpunkt prüfen, ob der Fehler E:07 immer noch auftrete. Wenn ja, bringe er den Zeolithbehälter mit, der dann einen Fehler aufweise. Dieser Fehler sei aber ihm noch nicht bekannt und deutschlandweit einmalig. Nach etwa 3 Tagen erschien selbiger Fehler (E:07) wieder im Frotndisplay der Maschine. Ich den Kundendienst angerufen, die mir schnell einen Termin angeboten.
    3. Es kamen 3 (!) Männer, die mal flugs die ganze Maschine in meiner Küche zerlegten. Zusätzlich zum Zeolithbehälter tauschte man noch diverse Lüfter usw. aus. Die Maschine war an sich vollständig neu. Hätte ich das aus eigener Tasche bezahlen müssen, hätte ich sicherlich noch mal eine Maschine kaufen können.

    Ich behandle meine Geschirrspülmaschine fast so gut wie meine Frau 😉 Seit einer Woche, also 2 Jahren und 2 Monaten, knapp über der gesetzlichen Gewährleistung, zeigt die gute SMI68M35EU nun Fehler E:24/E24 im Display an. Die Maschine pumpt Restwasser ab, zieht aber partout kein neues ein, gibt den Aquastop nicht frei. Ein häufig auftretender Fehler, quasi eine Standard-Fehlermeldung für auftretende Ungereimtheiten im Gerät, wenn die anderen Fehlercodes gerade nicht wie eine Schablone passen. E24 sei dank!

    Der Fehler kann alles, aber auch nichts sein. Bosch gibt ungerne Fehlercodes nach außen ab, weshalb man sich vorab im Internet erkundigt. Dort stößt man auf Fehler, die den Zu- oder Ablauf des Wassers, die vielen Siebe oder gar einige Pumpen betreffen.

    Nun, aktueller Stand bei mir ist, dass bis jetzt noch ein Termin für den kommenden Freitag steht, ein Techniker von Bosch zu mir nach Hause kommt, dafür erst mal eine Pauschale von 59 Euro kassiert und ich nach der Diagnose eventuell 320 Euro ärmer bin, weil das ja dann kein Kulanzfall ist und eine Pumpe ausgetauscht werden muss. Hoffentlich nicht.

    Ich versuche mich mal bei der Bosch Produktinfo vorab zu erkundigen, ob die mir helfen können. Mal sehen. Vielleicht ist das Glück ja diesmal bei mir und die lieben Leute von Bosch haben ein Herz, da das gerade mal 2 Monate über die berühmte Gewährleistung hinausschießt, ich zudem schon innerhalb dieser viele Probleme hatte.

    Gruß aus dem Ruhrpott
    P. Daus

    • Das klingt spannend – auf unangenehme Weise. Der Fehler E:07 taucht bei uns sporadisch auf, wenn ich ein Programm nutze, was ich normalerweise nicht nutze (also wirklich nur ca. 2 mal in den vergangenen 2 Jahren oder so) – dann steht da am Ende des Programms diese Fehlermeldung, ansonsten ist aber alles in Ordnung und das Programm läuft auch ordnungsgemäß durch (soweit man das von außen beurteilen kann).

      Ich hoffe mal, dass ich in zwei Monaten nicht Ähnliches schreiben muss wie du und wünsche euch fähige und kulante Techniker.

  2. P. Daus schreibt:

    Hallo!

    Das Programm dürfte das Eco-benannte mit 50°C sein. Lediglich hier wird das Mineral Zeolith zum Aufheizen des Spülwassers und Trocknen der Geschirrs mit benutzt. Hierbei kommt es gerne mal zu „Ungereimtheiten“:

    1. Der Inhalt (Geschirr/Besteckt) wird nicht richtig trocken
    2. Ist er trocken, können speziell beim Eco-Modus des SMI68M35EU weiße Flecken als Überbleibsel vorhanden sein
    3. Es wird im Eco-Modus so dermaßen wenig Wasser benutzt, dass sich manch günstiger Geschirrreiniger – überwiegen betrifft dies Tabs – zwar auflöst, die Rückstände aber überwiegend dann in den Führungsschienen der einzelnen ausfahrbaren Körbe sich ansammeln und mit der Zeit die Schienen sehr schwergängig werden. Diese wirst du nur entfernen können, indem du diese Schienen (vier in der Anzahl) demontierst und mit warmen Wasser + etwas Reiniger + Bürste benutzt.
    4. Die elektronische Verschaltung im besagten Modus ist offenbar so heikel, dass viele mit diesem Modus eine Fehlermeldung ala E07 bekommen. Es reicht vermutlich schon, wenn 0,05 Liter Wasser sich irgendwo ansammeln und nicht in den Kreislauf gelangen.

    Macht dir nichts daraus: Neff, AEG, Siemens, Bosch; sie alle kämpfen mit den neuen Technologien, werfen sich leider zum Ärgernis der Kunden viel zu früh auf den Markt.

    Der SMI68M35EU war zu Beginn 2010 einer der ersten und sparsamsten Geschirrspüler mit Zeolith-Trocknung. Leider der erste, der dann auch nur von Probleme übersäht war…

    Spülmaschinen von 1995 spülten, spülten, spülten. Sie waren zwar schöne Wasser- und Stromverschwender, aber sie taten ihre Arbeit.

    Kopf hoch: Mögen die 59 Euro am Freitag gut investiert sein und möge dort eine so dermaßen unerwartete Kulanzreaktion kommen, dass die hier geschriebenen Zeilen nur müde von mir belächelt werden.

    Gruß aus der Region mit der gesperrten A40 😉

  3. Patrick Daus schreibt:

    Hallöle,

    nun, der freundliche Techniker von Bosch war am vergangenen Freitag bei mir. Natürlich trat der Fehler nicht auf, als er versuchte, diesen zu reproduzieren. Problematisch sah ich persönlich das auch an, dass der Fehlerspeicher in der Maschine E24 nicht abspeicherte. Weshalb? „Leider“ sind zwei vorherige Waschgänge erfolgreich gewesen, sodass der Fehlerspeicher schlichtweg gelöscht wird. War ja auch alles in Butter für den SMI68M35EU, logo.

    Der Techniker prüfte, ob nicht eventuell die Rückschlagklappe defekt sei oder die Maschine trocken laufen würde. Beides nicht der Fall. Als letzten Punkt wollte er von mir wissen, wie das Drecksieb aussah. Ich nur erwidert, dass man mir nachsagt, ich würde den Geschirrspüler besser als meine Frau behandeln. Selbstverständlich stimmt das nur halb 😉

    Man verließ mich, nachdem ich via EC-Karte knapp 60 Euro blechte, ohne dem Fehler richtig auf den Grund gegangen zu sein. Der Techniker schlug mir vor, die Wärmepumpe zu tauschen, dies könne aber so ohne Weiteres nicht gemacht werden. Schließlich liegt ja während der Testphase kein Fehler an, somit könne das beim „Bosch-Technikboss“ so nicht als Reklamationsgrund in Form von Kulanz abgewickelt werden. Über Kulanz ließe sich noch im 26 Monat reden – kein Thema.

    Jetzt wollte ich gerade voll Freude wieder den Problemgeschirrspüler einschalten, schließlich sind die Frühstücksboxen und Töpfe dreckig, was entgegnet mir? E24! Ich könnte heulen.

    Ich 01801 – 22 33 55 für die Raparturannahme gewählt, dem Mann bei der Begrüßung kaum verstanden, erneut ein Termin für kommenden Mittwoch vereinbart. Man könne mir aber nicht sagen, ob die bereits bezahlten 60 Euro erneut für einen Besuch des Technikers anfallen würden. Dies möge ich bitte morgen in der Früh unter selbiger Nummer abklären. Der Techniker vom Freitag meinte ja, ich solle die Reparaturrechnung gut aufbewahren, falls der Fehler nochmals auftrete. Ich vermute, er meinte, dass die Summe nicht erneut anfallen würde, sollte der Fehler in kurzem Zeitraum erneut auftreten. So isses ja jetzt wieder 😦

    Gut, ich warte bis morgen Früh ab, was mir an der Hotline gesagt wird und wie dann der Mittwoch ablaufen wird. Wieder ein schlecht gelegener Termin, für den ich meine Arbeitszeiten anpassen darf.

    Möge die Geschichte ein gutes Ende nehmen…

    Gruß aus dem Ruhrgebiet
    Patrick D.

  4. Bernd Böhm schreibt:

    Hallo Leute,
    Ich kriege ja schon jetzt eine Krise wenn ich lese, was für Probleme diese achso tolle Maschine produziert.
    Wir haben uns auch diesen Testsieger gekauft und gehofft, das Beste vom besten zu haben. Auch wir haben leider seit Beginn an Probleme mit diesem Gerät bezüglich der Sauberkeit und was das trocknen angeht.
    Die Führungsschienen sind ebenfalls sehr verdreckt und dieser Dreck verteilt sich auch auf dem Geschirr und ist in keiner Weise lustig.
    Nach einem Jahr haben wir uns nun endlich durchgerungen den Kundendienst zu kontaktieren, damit die Maschine endlich das tun soll, wofür sie gebaut wurde.
    Am 18.03.13 soll der Kundendienst dann hier sein und wir sind sehr gespannt.
    Fortsetzung folgt….

    • Stephan schreibt:

      Guten Morgen und frohes neues Jahr! Ich habe eine Siemens Geschirrmaschine SN 56M584EU aus 2010 (damaliger Testsieger) die seit kurzem E07 im Automatikbetrieb (2:20-Programm) anzeigt. Kann mir jemand sagen ob das definitiv dieser Zeolith-Lüfter ist, welche Teilenummer der hat und wo ich den (günstig) herbekomme?

      Grüße

      Stephan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s