Das war unerwartet

Da Saskia momentan recht viele und heftige Anfälle im Schlaf hat, hatten wir ja überlegt, die Orfiril-Dosis wieder zu erhöhen – auf eine Dosis, die Saskia vor einem halben Jahr schon mal hatte. Das sollte doch eigentlich problemlos möglich sein, dachten wir. Interesse- und sicherheitshalber haben wir aber am Dienstag bei der Kinderärztin erstmal den Valproiansäurespiegel bestimmen lassen. Zwischen 50 und 100 µg/ml sollte er eigentlich liegen und ich ging fest davon aus, dass Saskia derzeit eher im unteren Bereich liegt. Heute nachmittag holte ich diverse Rezepte, Krankenhauseinweisungen und eben auch die Ergebnisse der Blutentnahme ab und las in der entsprechenden Zeile 102. Darunter dann eine Anmerkung des Labors: „Vaproinsäure oberhalb des therapeutischen Bereiches! … Bei klinischem Anhalt für eine Überdosierung, Dosisanpassung empfohlen.“

Na toll! Und nun? Ich will jetzt keine Experimente mit neuen oder alten Medikamenten starten. Eigentlich war ich davon ausgegangen, dass der Spiegel so niedrig ist, dass wir heute Abend die Dosis erhöhen, sich damit die nächtliche Situation bessert und wir so die Zeit bis Bethel überstehen. Aber bei dem Spiegel scheidet eine schnelle Erhöhung erstmal aus. Also lassen wir erstmal alles, wie es ist und warten auf Rückmeldung vom Neurologen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s