Zu früh gefreut?

Gestern standen 3 Anfälle in Saskias Kindergartenbüchlein. Keine wirklich dramatischen Anfälle, eher kleine Zuckungen, aber offenbar schien Saskias Erzieher sie für wichtig genug zu halten, um sie aufzuschreiben. Heute früh beim Frühstück zuckte Saskia ein paar mal leicht, sie schien auch abwesender als in den letzten Wochen.

Geht jetzt der ganze Mist von vorne los? Haben wir uns zu früh über eine Besserung gefreut? Ich will das alles nicht. Ich möchte auch nicht ständig mit neuen Medikamenten rumexperimentieren. Kann Saskias gute Phase bitte einfach mal dauerhaft sein?

Ein Gedanke zu “Zu früh gefreut?

  1. Es ist so schwierig!
    Eure Angst muss schlimm sein, war es doch so großartig, Saskis Fortschritte zu beobachten!
    Es ist grausam.

    Aber ihr habt gesehen, was möglich ist! In Bethel könnt ihr wichtige Informationen an kompetente Menschen weitergeben!

    Da ist immer noch ein Weg, der euch offensteht…und daraus entstehen neue Wege.
    Und es ist ja auch noch gut mit Saskia, es ist besser, als es war.
    Wie tröst ich Dich bloss??

    Ich denk viel an euch.
    Immer positiv und Saskias Fortschritte freudig erwartend!!
    Ihr packt das!

    Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s