Einfach erschöpft

Meine Blutwerte von letzter Woche sind alle OK. (Auch wenn der Cholesterinwert deutlich höher liegt als ich es normalerweise von mir kenne.) Keine Schilddrüsenauffälligkeiten, genügend Eisen, Blutzucker in Ordnung … und eben trotzdem schlapp. Ob mir eine Kur helfen würde, hat der Arzt gefragt. „Eher nicht“, hab ich geantwortet, denn einerseits weiß ich nicht, wie gut ich mein schlechtes Gewissen abschalten könnte, wenn ich wüsste, dass der beste Ehemann von allen sich dann allein 3 Wochen ums Mausekind kümmern müsste. Und andererseits löst sich das ganze Chaos hier ja während einer Kur auch nicht in Luft auf. Ein paar Wochen Urlaub zu Hause bräuchte ich.

2 Gedanken zu “Einfach erschöpft

  1. Liebe Graugrüngelb!
    Es ist nicht verwunderlich, dass Du so erschöpft bist.
    All diese Sorgen und Gedanken verlangen so viel Kraft von Dir.

    Ich wünschte, ich könnte Dir raten…
    Das Einzige: Mir helfen Bachblüten ganz ungemein, wirklich.

    Ich wünsch Dir , dass Du die Gelegenheit zu einer schönen Auszeit bekommst, meine Liebe.
    Barbara

  2. Bachblüten kommen auch hier ganz oft in Einsatz.
    Gibt es eigentlich Papa-Mama-Kind-Kuren? Ich selber könnt das ja nicht machen. Kur wenn ich schon hör….
    Habt Ihr Euch schon mal Gedanken über Kurzzeitpflegewochenenden gemacht. Nur erst mal drüber nachdenken, und sich informieren….
    Es gab viele Tränen, muss ich ehrlich schreiben. Nicht nur bei Robert, auch bei mir. Die ersten Trennungen waren so schlimm….als ich nicht mehr konnte und damit aufhören wollte, sagte er an einem Mittwoch:“Ich freu mich auf Freitag, da fahr ich nach G….“ Das war gar nicht so, aber ab da war es gut. Und seine „Entwicklung“ ist auf dem Stand von 4/5jährigen Kindern. Was das Schlafen-gehen, durchschlafen etc. betrifft….Ich kann es noch immer nicht 100%ig geniessen, das freie Wochenende. Aber ich schlafe viel, und es wird immer besser. Ja, manchmal wein ich echt am Abend, weil er fehlt. Das geht wohl nicht weg, aber es ist schon kürzer geworden. Ich glaub die Tränen sind dann auch, weil er behindert ist, und alles so anders und schwer ist….sonst müsste er ja nicht dort hin. Sonst könnte er ja ein Piratenwochenende auf dem Chiemsee machen, oder auf eine Berghütte fahren, wie Susanne auch!
    Oh, schon dreiviertelzwölf gleich….ich muss Mittagessen machen…
    Liebe Grüsse
    Elisabeth

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s