Doch kein Luftröhrenschnitt, aber wieder Hoffnung

Nachdem die Argumente für den Luftröhrenschnitt vorgestern Abend ja recht schlüssig klangen und der Eingriff entweder noch in der gleichen Nacht oder spätestens im Laufe des Donnerstags gemacht werden sollte, wurde er nun nicht gemacht. Das ist mir zwar einerseits recht, da es eine „Baustelle“ weniger ist, aber andererseits bleiben dann ja die befürchteten Probleme durch die lange Beatmung – denn die ist nach wie vor im Einsatz. Ich weiß also nicht genau, was ich davon halten soll.

Gestern Nachmittag war meine Patentante wieder bei meiner Mutti und erzählte anschließend am Telefon, sie hätte den Eindruck, dass diese allmählich aufwache und immer mal für eine Minute ansprechbar sei. Ein gutes Zeichen? Klar, aber nach den Erfahrungen der vergangenen Woche war ich skeptisch, wie lange es anhält.

Heute konnte ich nur den Arzt telefonisch fragen, wie es meiner Mutti geht und bekam die Antwort, sie sei stabil und sie sei wach und die Prognose des Neurologen sei gut. 🙂 Allerdings wird sie noch immer beatmet.

Jetzt hoffe ich also, dass sie diesmal tatsächlich über den Berg ist und ich sie morgen besuchen kann. Ob das klappt, weiß ich leider im Augenblick nicht – ich bin derzeit heiser, habe Halsschmerzen und einen nervtötenden Reizhusten. Sollte das morgen früh nicht besser sein, werde ich den Besuch verschieben müssen (was ich ziemlich blöd fände). 😕

5 Gedanken zu “Doch kein Luftröhrenschnitt, aber wieder Hoffnung

  1. Sommersprosse schreibt:

    Liebe …,

    kann Dir gar nicht sagen, wie froh ich bin diese Zeilen zu lesen, habe gestern schon laufend reingeschaut bei Dir!
    Vielleicht kann man mit sterilen Sachen und Mundschutz trotzdem einen Besuch wagen. Frag doch mal nach.
    Wenn sie wach ist sage ihr bitte auch einen schönen Gruß und gute Besserung von mir und sie soll sich beeilen, damit ich sie auch mal wieder anrufen kann (grins).

    Liebe Grüße
    T.

  2. Carolin schreibt:

    Liebe Graugrüngelb,

    es wäre schön, wenn du deine Mutter besuchen kannst ! Ich bin mir sicher, es wird ihr helfen, vor allem, wenn sie es schon schafft, mal ein paar Minuten wach zu sein.
    Bei uns im KH habe ich die Schwestern immer mit einer Maske gesehen, sobald sie einen Schnupfen hatten. Vielleicht wäre der Besuch damit möglich ?
    Daumendrückende Grüsse,
    Carolin.

  3. Schön, das hört sich doch positiv an. Ich glaube, ich wäre auch noch skeptisch. Aber man muss weiterhin optimistisch sein und das allerbeste hoffen.
    Klar, willst du deine Mama sehen. aber wenn du verkühlt bist wär das doch auch nicht optimal. Nicht, dass sie noch einen Infekt kriegt 😦
    Alles Liebe

  4. Ich drück gaaanz fest die Daumen, dass es deiner Mama bald besser geht. Allerdings muss ich mich Tanja anschließen, schlepp ihr bloß nicht noch was hin, auch wenn es sicher sehr schwer fällt, sie nicht besuchen zu können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s