Unbekanntes Land

Vor ein paar Wochen fragte A. mich, ob ich mit ihr Nordic Walking machen wolle. Hmm … Nordic Walking? Das ist doch das, wo die Leute, denen sie die Skier geklaut haben, mit den Skistöcken rumlaufen. Also ich weiß nicht. Aber nachdem sowohl ALDI als auch LIDL in der folgenden Woche die komplette Nordic-Walking-Ausrüstung anboten, habe ich beschlossen, es zumindest zu versuchen. Vor gut 2 Wochen sind wir dann zum ersten Mal losgezogen, einmal um den großen Teich in der Nähe, nochmal den einen Weg hoch und den anderen runter und wieder zurück. Es ist tatsächlich deutlich anstrengender mit den Stöcken, als wenn man die gleiche Strecke ganz normal ohne Stöcke geht. Das fand ich schon spannend. Vorige Woche war ich krank und A. nicht da, deshalb konnten wir erst heute wieder los – bei Nieselregen. Wir sind zunächst wieder um den Teich gelaufen und als A. mich fragte, ob der Wald dahinter denn der Stadtwald sei, habe ich verneint und gesagt, das sei vermutlich der Wald dort drüben – auch wenn ich den Namen nicht kannte. Dort gibt es auch einen Naturlehrpfad, das wusste ich, ich bin ihn aber noch nie komplett gegangen. Wir folgten also den Schildern … durch den Wald … über die Straße … wieder durch den Wald … am Feldrand entlang … und entdeckten völlig unbekanntes Land 😉 A. wohnt nicht hier im Ort und ich kannte diese Ecke unseres Städtchens bisher nicht. Immerhin hatte ich zumindest eine ungefähre Vorstellung, wo wir uns befanden und die Beschilderung war zwar nicht perfekt, aber doch zumindest ausreichend, um uns nach gut anderthalb Stunden und ca. 6 Kilometern völlig durchnässt wieder nach Hause zu bringen. Jetzt bin ich doch etwas platt 😉 (Und ich habe schon eine Idee, wo wir das nächste Mal hingehen 😉 )

5 Gedanken zu “Unbekanntes Land

    • Na ja, weit ist relativ. Und wenn ich so sehe, wie ihr immer durch den Wald lauft, dann bist du mindestens genauso fit. Den Regen fand ich zeitweise ziemlich lästig, als er so an der Nase runtertropfte und ich nun nicht ständig übers Gesicht wischen wollte bzw. konnte, das Laufen selbst war eigentlich OK.

  1. Da krieg ich direkt Lust, das auch einmal zu probieren!!
    Die Stöcke dazu hab ich vor Monaten geschenkt bekommen, ich glaub, die stehen irgendwo herum 😉
    Hab einen schönen Tag!
    Barbara

  2. Hey! Das kommt mir doch sehr bekannt vor. Ich hab die Nordic Walker früher auch als „Stockentchen“ verschrien, mit denen eine wirkliche Läuferin, also dann quasi der Schwan, der um den Teich joggt, während die Stockentchen zuschauen, nichts zu tun hat. Naja…bis zu ner Knieverletzung. Dann war ich soooo (!!!) froh mich mit den Stöcken Fit halten zu können. Es ist nämlich wirklich viel intensiver als das übliche Spazieren. Viel Freude noch damit und liebe Grüße!

    PS: ich bin grad durch Zufall auf den Blog gestoßen, aber schaue, wenn ich darf, gern demnächst mal öfter vorbei. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s