Umwege erweitern die Ortskenntnis

Montag ist ja bekanntlich Walking-Tag und so überlegte ich heute Vormittag, wohin wir wohl heute walken werden. Vor ein paar Tagen bin ich zufällig auf eine interessante Internetseite gestoßen – GPSies.com. Hier kann man (kostenlos) eigene Strecken erstellen oder sich Strecken anderer ansehen und sogar aufs eigene GPS-Spielzeug herunterladen. Es gibt Strecken zum Laufen, zum Radfahren, zum Ski fahren … faszinierend. Bei uns im Ort scheint es einige recht aktive Läufer zu geben – Laufstrecken von einem Kilometer bis zum Halbmarathon sind hier zu finden. Leider steht jedoch meistens nicht dabei, ob die Strecken auch zum Nordic Walken geeignet sind – und das ist bei einer Laufstrecke eben nicht automatisch der Fall. Eine Strecke führte ein Stück durch den Ort und dann einmal um den Golfplatz – das klang ganz gut und die Länge passte auch.

Leider sagte mir A. heute Nachmittag wegen des starken Regens ab. Hmm … ich arbeite etwa 20 km entfernt, bei uns nieselte es nur. Der beste Ehemann von allen war allerdings ebenfalls der Meinung, es hätte gegossen. Gut, dann eben kein Walking, stattdessen ein nettes Abendessen mit Mann im örtlichen Steakhaus. Und dann? Gleich wieder nach Hause? Lohnt sich ja für die Babysitterin auch nicht. Es war erst um acht, bis 10 hatten wir Zeit, also schlug ich vor, dass wir doch mal testweise die Runde um den Golfplatz gehen. Ich rechnete mit etwa einer Stunde Spaziergang, es war zwar immer noch kühl und nieselig, aber durchaus auszuhalten.

Wir liefen also los und stellten fest, dass die ersten 1,5 km des Weges gepflastert sind – zum Walken eher nicht so geeignet, dann ging es über Feldwege, die man recht gut laufen konnte und zwischen den einzelnen Bereichen des Golfplatzes entlang. Erstaunlich, wie groß der ist. Auch eine Ecke, wo wir sonst nicht hinkommen, obwohl wir vor ein paar Jahren ganz in der Nähe wohnten. (Aber damals gab es den Golfplatz noch nicht.) Wir liefen und liefen und ich war der Meinung, dass wir doch nun bald zu einer Bahnlinie und einer Straße kommen müssten. Der beste Ehemann von allen guckte irritiert und fragte, welche Straße ich meine. Ich erklärte, dass wir doch jetzt nach Osten liefen und auf die A-Straße kommen müssten. Er schüttelte den Kopf und meinte, wir würden nach Süden laufen. Hmm … 😕 Schon blöd, wenn der Himmel komplett bedeckt ist und die Orientierungspunkte fehlen. Na gut, noch hatten wir Zeit, also ging es weiter und weiter. Aus dem Feldweg wurde ein asphaltierter Weg und plötzlich sahen wir in der Ferne drei recht markante Hochhäuser. „Aber das sind doch die Häuser in X.!?“ stellten wir fest – die hatten wir nun gar nicht erwartet. Wir waren also nach Südosten gelaufen und zwar weiter als wir gedacht hatten. Klar war, wir mussten bei nächster Gelegenheit nach links in Richtung Norden abbiegen – etwas weiter vorn ging das. Wir sahen einen Hasen und kamen in einen Wald, wo wir ein Reh sahen. Etwas entfernt dann auch Licht. Das könnte die A-Straße sein, aber müsste da nicht vorher eine andere Straße abgehen? Etwa 10 Minuten später kamen wir an eine Kreuzung (mit Wegweisern!). Geradeaus zeigte der Wegweiser in den Nachbarort. Das heißt, wir hatten uns schon wieder gedreht und liefen nach Osten statt nach Norden. Immerhin begann an diesem Wegweiser bekanntes Terrain – hier sind wir vor (ungefähr acht) Jahren mal mit dem Fahrrad lang gefahren. Von nun an ging es geradeaus und etwa einen Kilometer weiter begann dann auch endlich bewohntes Gebiet. Uff.

Fazit: Ein Teil der Strecke wäre wunderbar zum Walken geeignet, allerdings sollte man nicht kurz vor Einbruch der Dämmerung losgehen und evtl. einen anderen Anfangspunkt wählen.

Für die Statistik (auch wenn das kein „offizielles“ Walken war): 6,77 km – 1 Stunde 31 Minuten
Durchschnittsgeschwindigkeit: 4,4 km/h
Verbrauchte Kalorien: 574 kcal

Ein Gedanke zu “Umwege erweitern die Ortskenntnis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s