Der Alltag hat uns wieder

Beim Rückflug gab es zwar in Amsterdam reichlich Verzögerungen, so dass wir letztlich etwa eine dreiviertel Stunde später hier landeten als geplant, aber ansonsten hat alles geklappt. Saskia hängt ziemlich in den Seilen, hat aber die Tage mit Oma und Opa gut überstanden. Oma und Opa sind jetzt vermutlich urlaubsreif und inzwischen auch wieder zu Hause angekommen. Morgen beginnt dann der ganz normale Alltagswahnsinn wieder – was ich mir im Moment noch gar nicht vorstellen kann 😐

Ich bin sehr gespannt, wie es im Kindergarten laufen wird, vermutlich sind (wie jedes Jahr) noch etliche Kinder im Urlaub (besonders die, deren ältere Geschwister noch Schulferien haben). Außerdem war der Beginn des neuen Kindergartenjahres traditionell auch immer der Zeitpunkt, zu dem die neuen Zivis im Kindergarten anfingen – früher waren sie das ganze Jahr da, dann noch 9 Monate, der letzte nur noch 6 Monate – seit Februar gibt es keine Zivis mehr im Kindergarten. Fürs neue Kindergartenjahr hatte sich bis zu den Ferien nur ein Freiwilliger gemeldet, der in Saskias Gruppe eingesetzt werden soll – die anderen Gruppen, die bisher ebenfalls Zivis oder FSJler hatten, gehen vermutlich leer aus, falls sich nicht über die Sommerferien noch Freiwillige gefunden haben. Nicht besonders überraschend, finde ich, aber auf mich hört ja niemand.

Und wie heißen die neuen Zivis Freiwilligen eigentlich? Bundesfreiwilligendienstler? BFDler? Bufdis?

Ich bin gespannt, wie der Kindergarten mit diesen unbesetzten Stellen umgeht – allerdings vermute ich, dass ich das im Laufe von Saskias letztem Kindergartenjahr wohl nicht mehr erfahren werde, denn so schnell wird da sicher kein Ersatz geschaffen.

5 Gedanken zu “Der Alltag hat uns wieder

  1. Schön, dass Ihr wieder da seid. Ich muss jetzt schnell ins Bett, morgen um 6 wieder raus und dann in die Klinik fahren….
    Ich lass Dir viele liebe Grüsse da, melde mich wenn es die Zeit erlaubt.
    Elisabeth

  2. Ich freu mich, dass ihr gut zu hause angekommen seid.
    Hoffentlich hat euch der Alltag nicht all zu schnell wieder – und ihr könnt noch ein bißchen aus der gewonnenen Kraft schöpfen.
    Tanja

  3. Was heißt denn: Saskia hat die Tage mit Oma und Opa gut überstanden? Gab es da irgendwelche Zweifel?
    Da wir uns das Betreuen und die restliche Arbeit abwechseld geteilt haben, war es ganz gut zu meistern. Das Schlimmste war eigentlich, sie so hilflos zu sehen. Aber wir hatten auch unseren Spaß an und mit ihr !!!
    Und wenn Ihr rechtzeitig die nächsten Kindergartensommerferien (habe jetzt bestimmt ein neues Wort erfunden) mitteilt , würde ich auch versuchen dann wieder Urlaub zu bekommen.

    Gute Nacht
    T.

    • Zweifel gab es insofern, dass Saskia noch nie so lange von uns Eltern getrennt war. Das geht bestimmt nicht gegen euch, aber manchmal weint sie auch, wenn wir sie in den Kindergarten bringen – obwohl ich eigentlich denke, dass sie da gern hin geht. Also hätte es ja sein können, dass sie nach 2 Tagen plötzlich anfängt, ihren Lieblingspapa zu vermissen o.ä.

      Außerdem weiß ich, dass das Mausekind eben manchmal ganz schön anstrengend und auch schwer ist und uns taten eure Nerven und Rücken da schon auch leid. 🙂

      Danke für das Angebot – wann nächstes Jahr Ferien sind, wissen wir bisher noch nicht. (In den vergangenen Jahren wurde das immer im September zum Elternabend mitgeteilt.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s