Wer in dieses Büchlein schreibt …

… den bitte ich um Sauberkeit
und reiße keine Seiten raus,
sonst ist es mit der Freundschaft aus.

😉 Kennt das noch jemand? Früher gab es die Büchlein (besser bekannt als „Poesie-Album“) ja erst in der Schulzeit und dann wurden mehr oder weniger sinnreiche Sprüche hinein geschrieben. Inzwischen gibt es „Freundschaftsbücher“ für Kindergartenkinder. Ehrlich gesagt erschließt sich mir der Sinn nicht so recht, denn ausfüllen können es ja ohnehin nur die Eltern und dass sich später jemand tatsächlich an seine Kindergartenfreunde erinnert, wage ich auch etwas zu bezweifeln*, aber wenn das Buch nun schonmal bei uns landet, füllen wir es natürlich auch aus. Immerhin ist es das erste derartige Büchlein, in das Saskia sich eintragen soll – ist ja irgendwie auch eine Form der Integration 🙂

Freundschaftsbuch


* Ja, doch, an ein paar meiner Kindergartenfreunde erinnere ich mich tatsächlich. Mit einem bin ich anschließend auch noch 10 Jahre in die gleiche Klasse gegangen, ein anderer war ein Jahr älter und hat mich während der Schulzeit eher ignoriert. Aber sonst?

7 Gedanken zu “Wer in dieses Büchlein schreibt …

  1. klar, den spruch kenn ich auch. Wir hatten die Bücher allerdings auch erst in der Schule. Und sicher erst, als wir selbst schreiben konnten. Ich kann mich an Seiten mit Löchern und Eselsohren erinnern. Ich hab meines noch 😉
    lg Tanja

  2. Ute schreibt:

    *G* Also, trotz meines biblischen Alters von 42 Jahren kann ich mich auch noch an einige Kindergartenfreunde erinnern! Aber so ein Buch hatte ich nie. Nur zwei Poesiealben. Eins ganz und eins halb voll. Die stehen auch immer noch im Schrank. 😉

    Saskia hat so ein Freundebuch vor zwei Tagen geschenkt bekommen, von ihrem Vater. Ich hatte mich bisher gesträubt, ihr eins zu kaufen, eben weil es für die Eltern der „Opfer“ ja doch etwas lästig ist, alle Naselang so ein Ding auszufüllen. Aber jetzt, wo zumindest zwei von Saskias Freundinnen (und sie selbst) diese Bücher selber ausfüllen können, soll es mir recht sein. Mal gucken, wie lange das Buch überhaupt überlebt. *g*

  3. Da hat sich was getan. Sogar Susanne bringt Y-Bücher mit nach Hause und schreibt da rein….
    Oh, ich hab meins auch noch, das ist wahrscheinlich schon was wert, so alt wie das ist….aber es sind auch keine Jungs da drin. Nur der Opa, Papa und ein Onkel…
    Na, das ist ja gut wenn da in dem Bereich die Männerquote angekommen ist….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s