Was soll das?

Außer beim Zahnarzt, wo ich immer sofort dran komme, sobald ich die Praxis betreten habe, muss ich bei den meisten Ärzten erstmal ein bisschen warten. Ohne Termin kann es etwas länger werden, mit Termin hängt es von der Praxisorganisation ab. Alles akzeptiert und so lange ich nicht mit Termin jedes Mal 2,5 Stunden im Wartezimmer sitze (wie es bei meiner früheren Frauenärztin der Fall war), habe ich auch kein Problem damit. Lese ich also die zahlreichen Klatsch- und Tratschzeitschriften, die dort meist so rumliegen. (Die interessantesten Zeitschriften abseits vom Klatsch liegen übrigens beim Zahnarzt, aber mehr als 2 Seiten habe ich dort nie ansehen können.)

Was mich allerdings zunehmend nervt, ist die Tatsache, dass das Warten aus dem Wartezimmer ins Sprechzimmer verlagert wird. Ich sitze also lesend im Wartezimmer als die Sprechstundenhilfe kommt und sagt: „Frau Graugrüngelb, Sie können schon ins Sprechzimmer 1 gehen.“ – „Oh“, dachte ich beim ersten Mal begeistert, „das ging ja fix.“ Blöd nur, dass im Sprechzimmer zu diesem Zeitpunkt kein Arzt ist, denn der ist noch bei einem anderen Patienten im anderen Sprechzimmer. Die Zeit, bis er zu mir kommt, verbringe ich nun also klatschzeitungslos mit Däumchen drehen und aus dem Fenster sehen. Und die Zeit kann lang werden. Als es gestern hieß: „Sie können schon zum Ultraschall gehen – erste Tür rechts.“ hätte ich, bis die Ärztin kam, wahrscheinlich die Bedienungsanleitung lesen und die Untersuchung selbst durchführen können. (Eine Freundin hat in dieser Praxis übrigens ein Kind zur Welt gebracht, während sie darauf wartete, untersucht zu werden. 😉 Da kann ich nicht mithalten.)

Ich sehe ja ein, dass die Patienten etwas früher ins Sprechzimmer geschickt werden, damit möglichst wenig Leerlauf entsteht. Wenn ich dort aber nochmal locker 20 Minuten auf den Arzt oder die Ärztin warten muss, bin ich genervt.

4 Gedanken zu “Was soll das?

  1. War ja mit Robert nochmal beim „Kinderzahnarzt“ .. und da ging es uns genauso. Ich hab aufgegeben, denn wenn man eine viertel Std. im Behandlungszimmer mit diesen unseren Robert warten muss, und er soll da nichts anfassen… unmöglich!
    Ich hab ihn nicht mehr abgehalten, er hat sich einiges angeschaut. Die Zahnärztin hat dann nur komisch geschaut….vielleicht dürfen wir nächstes Mal lang genug im Kinderwartezimmer bleiben? Sie kennen ihn dort nun schon jahrelang, sie wissen wie er ist….

    • Ja, mit Kindern ist das noch schlimmer. Beim Kinderzahnarzt machen sie es zum Glück anders, da werden die kinder erst aufgerufen, wenn sie wirklich dran sind. Bei Kinderärzten hatten wir das Problem auch schon und mussten Saskia dann irgendwie bespaßen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s