OP überstanden, VNS läuft

Saskia kam wie geplant um 8 Uhr in die Schleuse vorm OP, bekam dort ein Medikament und wurde schläfrig in den eigentlichen OP geschoben, wir durften draußen bleiben. Uns wurde vorher gesagt, dass die eigentliche OP ca. eine Stunde dauert, es aber auch mal anderthalb Stunden werden können. Das hängt hauptsächlich davon ab, wie gut sich der Draht um den Nerv wickeln und befestigen lässt. Dazu kommt eben Narkoseein- und -ausleitung, so dass wir vor 11 nicht damit rechnen sollten, was aus dem OP zu hören. Um 11:20 Uhr kam dann der Anruf, Saskia sei jetzt im Aufwachraum. Da das aber noch innerhalb des OP-Bereichs ist, durften wir dort nicht hin. Sobald sie wach war, wurde sie aber abgeholt und kam wieder auf die Station. Das war genau um 12 Uhr.

Sie war dann noch recht matschig, ist wieder eingeschlafen und irgendwann schreiend aufgewacht – Saskia außer sich, Pulsoxy piept, weil die Sättigung auf 75% absackte und Puls über 160 war. Keine wirklich bedrohliche Situation, aber doch unschön. Saskia jammerte leise vor sich hin und bekam ein Schmerzmittel verabreicht, schlief dann auch wieder ein. Als sie wach war, haben wir ein bisschen gelesen, dann schlief sie wieder ein. Irgendwann hatte sie ’nen heftigen Anfall, der sie noch mal jammern ließ, später fiel die Sättigung nochmal in den 70er Bereich und sie bekam ’ne Sauerstoffmaske vor’s Gesicht, ansonsten ging es gut.

Die Stimme klingt wie geraucht, gesoffen und stark erkältet und insgesamt ist Saskia noch etwas neben der Spur, hat aber am Nachmittag ihr Mittagessen gegessen und wollte dann unbedingt raus. Wir sind dann mit ihr im Rollstuhl mal durchs (sehr weitläufige) Gebäude gefahren, haben noch ein bisschen gespielt und dann Abendbrot gegessen, dann wollte sie selbst ins Bett. Der beste Ehemann von allen übernimmt die heutige Nachtschicht, ich bin nach Hause gefahren. Ich hoffe, Saskia kann gut schlafen und hat keine Schmerzen.

Der VNS wurde bereits im OP aktiviert und läuft jetzt auf niedrigster Stufe. In 2 bis 4 Wochen wird die Stromstärke erhöht, nach frühestens 3 Monaten kann man mit einer Wirkung rechnen. Saskia hat einen Schnitt im Hals und einen links oberhalb der linken Brust, beide ca. 5cm lang und irritierenderweise ohne irgendeinen Verband drüber. Sieht schon etwas gemein aus im Moment. Beide Schnitte wurden mit selbstauflösendem Faden genäht (da muss also nichts gezogen werden) und zusätzlich geklebt.

Wir bleiben bis mindestens morgen Nachmittag im Krankenhaus, dann kommt die VNS-Spezialistin nochmal zur Kontrolle und zur Erklärung der „Notfallmagneten“ und je nachdem, wie es Saskia dann geht, fahren wir anschließend nach Hause oder bleiben noch eine weitere Nacht. Da hängt für uns nichts weiter dran, wir sind da entspannt.

4 Gedanken zu “OP überstanden, VNS läuft

  1. mah, schön, dass sie alles gut überstanden hat. Der Rest braucht einfach Zeit. Aber hört sich doch gut an, dass ihr nicht länger drinnen bleiben müsst. Der Notfallsmagnet sollte aber sofort funktionieren, oder?
    lass euch liebe Grüsse hier,
    Tanja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s