Feuchteschäden

Anderthalb Stunden bin ich heute (anfangs gemeinsam mit dem besten Ehemann von allen und Saskia) mit dem Makler, den Eigentümern und dem Gutachter durchs Haus gelaufen und habe dem Gutachter dabei zugesehen, wie er unseren Traum zerstört hat. Zumindest ist ein Kauf des Hauses inzwischen sehr unwahrscheinlich geworden – denn: Die Kellerwände sind feucht (obwohl man ihnen oberflächlich kaum etwas ansieht). Zu feucht, um sie einfach so zu lassen und zu lang, um das mit vertretbarem finanziellen Aufwand zu schaffen. Nun können wir natürlich darauf hoffen, dass die Eigentümer den Kaufpreis um 50.000 € reduzieren, aber für besonders wahrscheinlich halte ich das nicht.

Schade, denn das Haus gefällt uns nach wie vor sehr gut, aber feuchte Keller müssen wir wirklich nicht haben.