Einweg kontra Mehrweg

Da ist also der Mehrweg-Anteil in den letzten Jahren deutlich zurück gegangen und nun will die Bundesregierung gegensteuern, indem die Kennzeichnung verbessert wird?! Aha. Ich bezweifle ja, dass das etwas bringt, solange nicht das Chaos mit den verschiedensten Flaschensorten verringert wird.

Mal ernsthaft: Ich kaufe in verschiedenen Läden ein: Die Discounter führen ohnehin nur Einweg-Flaschen und Tetra-Packs, Edeka hat andere Mehrweg-Flaschen als famila und die wieder andere als real. Wenn wir unterwegs sind, gibt es dort nochmal andere Flaschen und wieder daheim bekommt man dann nur zu hören: „Führen wir nicht, nehmen wir auch nicht an.“ So wird das nichts mit der Erhöhung des Mehrweg-Anteils! Bei Einweg-Pfand-Flaschen kann ich wenigstens sicher sein, dass jeder entsprechende Automat sie „frisst“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s