Zwischenbericht – Tag 9

Es geht voran, aber langsamer als ich vermutet hatte. Ein Teil davon ist meine Schuld, denn als ich gefragt wurde, wie denn die roten Pflastersteine verlegt werden sollen – ob so wie auf der Terrasse (Blockverband) oder lieber so wie vor dem Haus (Fischgrätverband) – sage ich so: „Das vor dem Haus gefällt mir eigentlich besser.“ Im Nachhinhein fiel mir auf, dass das leider auch bedeutet, dass viel mehr Steine halbiert werden müssen. Das dauert natürlich! Hätte ich vorher darüber nachgedacht, wäre es vermutlich das andere Muster geworden, denn sooo wichtig ist mir das nicht.

Während der Arbeiter also Pflastersteine verlegte, beschäftigte ich mich mit dem Häckseln meiner „paar Zweige“ vom Vortag.

Vorher

Vorher: So furchtbar viel ist es eigentlich gar nicht. OK, die Zweige sind frisch und eine Menge Blätter dran, aber das sollte der Häcksler schon schaffen. Die meisten Zweige sind auch nicht besonders dick, haben aber etliche Knoten und Verzweigungen.

Dreieinhalb Säcke mit Häckselgut

Nachher: Dreieinhalb Stunden später – alles ist fein säuberlich in dreieinhalb Säcke verpackt und ich bin so was von platt. Uff. Reicht erstmal.

Am Ende noch die letzten Johannisbeeren geerntet.

Bequeme Erntemethode

Das Pflaster ist zwar noch nicht fertig, aber es geht voran.

Pflaster

Der Schutt muss dann auch noch beseitigt werden

Schutt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s