Neue Fähigkeiten

Nachdem der beste Ehemann von allen ja bereits mit Saskia angegeben hat, möchte ich hier auch mal ein paar neue Fähigkeiten ergänzen.

Saskia kann hüpfen. Sie kann es seit ungefähr einem Monat auch ohne sich festzuhalten, aber Hand in Hand geht es besser. Sie hat Spaß daran, auch wenn es nicht immer klappt (und recht anstrengend aussieht).

Saskia kann den CD-Player im Wohnzimmer bedienen – also CD aussuchen, aus der Hülle nehmen, CD-Schublade öffnen, ggf. enthaltene CD rausnehmen, CD einlegen und starten. Und sie macht das ziemlich gut. Leider hören wir ihre Lieblingsmusik damit nicht nur im Auto, sondern auch noch zu Hause. Und sie hat bereits vergessene CDs wieder ausgegraben, die lieber vergessen geblieben wären 😉 Es sind Kinderlieder, die von Chören gesungen werden, die offenbar aus Regionen stammen, in denen man kein „T“ nennt (nein, sächsisch ist es eindeutig nicht). „Da schlug der Wind die Düre zu …“ oder „da war ein Deich dabei, darin ein braver Karpfen saß …“ Abgesehen davon sind die Lieder nett, aber dieser Sprachfehler zieht sich durch und ist irgendwie gruselig.

4 Gedanken zu “Neue Fähigkeiten

  1. Oh ja, Kinderlieder… Stundenlang im Auto das Gedudel, mittags zum einschlafen, am Wochenende bevorzugt in unserem Bett;-) oder töröööö (Benjamin) und hex hex (Bibi) … Aber weißt Du was, heute hab ich Dauerbeschallung von irgend einem Rapper, den die 14jährige Teenagerin cool findet, ich sehne mich nach Kinderliedern;-))))

  2. 😀
    ich komm zu nichts….
    und wenn ich in letzter Zeit ab und zu hier vorbeischau, dann kann ich nur staunen! Ich bin sowas von hin- und weg, wie gut es Saksia geht. Und ich kann dir garnicht schreiben, wie sehr, sehr, sehr mich das für euch freut!!!

    da hört man doch sicher gerne die „Dür-Lieder“ 😀
    ganz liebe Grüsse
    Tanja

  3. Zu staunen das alles.
    Mir geht es wie Antje, ich hatte irgendwann die Kinderlieder satt, doch das was 14jährige hören ist noch viel schlimmer für meine Ohren … und da kannst Du nix dagegen tun, das dröhnt aus dem Jugendzimmer fast schon Tag und Nacht ….

    Es ist wirklich zum staunen wie sich Saskia Schritt für Schritt in einem grossen Tempo entwickelt.

    Lächeln muss ich auch. Weisst Du, dass Niederösterreicher auch statt Penny (dieser Supermarkt) …. (B)enny sagen. Und wenn dann mein Grosser auch noch Benjamin, genannt Benni heisst dann kommt es zu folgendem Gespräch:
    „Warst Du schon mal wieder beim (B)enny?“
    Ich: „Nö, das wüsstest Du doch!“ (der Sohn wohnt weiter weg, da fahr ich nicht mal eben so hin….
    Der Herr Niederösterreicher: „Wie soll ich wissen wo und wann Du beim (B)enny gewesen bist?“
    Ich: „Von was redest Du jetzt? Benjamin oder wieder mal Einkaufen?“
    „Wenn Du beim Benni gewesen wärest wüsste ich das doch, oder?“
    So ist das, sonst wäre es ja langweilig …
    liebe Grüsse und eine schöne Woche wünscht Euch
    Elisabeth

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s