Yoga für Katzen

Wenn man ihn lässt, liegt Tigerchen am liebsten irgendwie so.

Katzenyoga

Bequem sieht das für mich nicht aus, aber ich habe auch keine Ahnung von Yoga. 😉

Wenn nach Jahren mal wieder Gardinen gewaschen und Fenster geputzt werden (*hust*) und deshalb die Fensterbank leer geräumt ist, kann man natürlich auch diesen Platz nutzen.

Schlafplatz

Da wird einem gleich noch von unten das Fell gewärmt.

Und wenn sich gerade keiner um das Tigerchen kümmern kann, weil eine auf der Leiter steht und die beiden anderen im Wohnzimmer spielen, dann ist das doch die Gelegenheit, einen besonders ruhigen Schlafplatz zu testen.

Kleiderschrank

Ansonsten wird der Herr neuerdings wählerisch, was das Futter angeht. So läuft das aber hier nicht. Entweder er frisst, was in den Napf kommt oder er darf sich anderes Personal suchen. Hat er dann auch irgendwie eingesehen – am nächsten Morgen war der Napf jedenfalls leer. Momentan kommt Tigerchen eher morgens zu uns, vermutlich übersehen wir ihn am Abend einfach, wenn er auf der dunklen Terrasse vor der Tür steht. Wenn er aber einmal da ist, ist er manchmal kaum wieder loszuwerden. Neulich musste ich ihn dreimal rauswerfen, bevor er wirklich draußen war. Und wenn wir am Wochenende rausgehen wollen und deshalb seine Yoga-Übung unterbrechen, ist er auch nur mäßig begeistert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s