Weihnachten überstanden, das Arbeitsjahr jetzt auch

Weihnachten mit einem richtig wachen Kind ist doch etwas völlig anderes, als das, was wir in den vergangenen Jahren hier erlebt haben. Ich erinnere mich an ein Weihnachtsfest, als wir Saskia stundenlang zureden mussten, ihre Geschenke auszupacken und letztlich einen Teil der Päckchen erst am nächsten Tag geöffnet haben, weil einfach nichts mehr ging.

Ich erinnere mich andererseits an Weihnachten 2006 – vor Beginn der Epilepsie – mit einer Saskia, die sich begeistert auf ihre Puppe stürzte, die wir gar nicht schnell genug aus dem Karton befreien konnten.

Dieses Jahr packte Saskia mit sehr viel Begeisterung in atemberaubender Geschwindigkeit Geschenke aus – ihre und auch unsere. Sie wolle uns helfen, erklärte sie, während sie das Geschenkpapier abriss. Sie hatte viel Spaß und wir mit ihr. Nun sind wir um Bücher, Schals, Eulen, Tiptoi und einiges mehr reicher und Saskia besitzt einen eigenen Fotoapparat. (Wobei sie noch nicht ganz einsieht, dass die anderen nicht ihr gehören.) 😉

Nachwuchsfotografin

Heute war mein letzter Arbeitstag für dieses Jahr und der letzte mit meinem Lieblingskollegen, der zwar nur innerhalb der Abteilung, aber dennoch an einen anderen Standort wechselt. Wahrscheinlich werde ich im neuen Jahr verhungern, weil ich niemanden mehr habe, mit dem ich mittags essen gehen kann. (Nach den reichhaltigen Mahlzeiten an den vergangenen Tagen wird das aber wohl eine Weile dauern. 😉 )

So, Feierabend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s