Wünsche

Bisher war es ja eher so, dass wir überlegen mussten, was Saskia wohl gefallen oder Spaß machen könnte. Wünsche hat sie nicht geäußert und solche Überlegungen wie „Du hast bald Geburtstag, was wünschst du dir?“ waren irgendwie viel zu abstrakt. Geburtstag spielen macht Saskia wiederum gern – eine Zeit lang war das eines ihrer Lieblingsspiele: Sie erklärte, irgendwer habe Geburtstag, packte ein Geschenk ein (irgendein Spielzeug wurde in Papier oder in ein Tuch gewickelt), es wurde „Hätti Börsie“ gebrüllt, das „Geburtstagskind“ musste auspacken, sich freuen und das Geschenk wieder abgeben, denn nun war der Nächste dran. Das konnte sie stundenlang spielen.

Momentan ändert sich die Situation etwas und sie scheint begriffen zu haben, dass nicht jeder jeden Tag Geburtstag hat. Die Geburtstagszahlenkerze, die vom Geburtstag des besten Ehemanns von allen seit voriger Woche auf dem Esstisch steht, dient derzeit dazu, dem Papa mehrmals täglich zu erklären, wieviele Jahre er alt geworden ist 😉

Außerdem hat Saskia neuerdings Wünsche. Meist ausgelöst durch Bücher, die wir lesen. „Max wünscht sich ein Kaninchen“ löste auch bei Saskia den Wunsch nach einem Kaninchen aus (der in absehbarer Zeit wohl nicht erfüllt wird). Seit wir „Conni geht zelten“ gelesen haben, möchte Saskia unbedingt zelten gehen und ich hatte bei den tagsüber doch recht sommerlichen Temperaturen am Wochenende etwas Mühe, ihr zu erklären, dass wir das gern im Sommer machen können, jetzt aber gerade erst Frühling und es zu kalt zum zelten ist.

Der wichtigste Wunsch seit ein paar Tagen ist aber ein Fahrrad. (Dabei kann Conni doch schon ewig Rad fahren.) Gestern als ich mein Fahrrad bei Freunden abholte, wo es seit dem vorigen Sommer stand, war Saskia wieder einmal sehr traurig, dass sie kein Fahrrad hat. Wir haben ihr versprochen, wir kümmern uns drum. In der Schule gibt es ein Therapierad, das Saskia gelegentlich nutzen kann (ich muss überhaupt mal fragen, wie häufig es wirklich genutzt wird), und das Video auf dem Smartphone ihrer Schulbegleiterin sah aus, als hätte sie da Spaß dabei. Ich habe heute mal den Rehatechniker unseres Vertrauens angerufen und gefragt, ob er was für uns tun kann. Er will sich Saskia morgen in der Schule mal ansehen. Jetzt bin ich gespannt, was dabei rauskommt.

3 Gedanken zu “Wünsche

  1. Saskia … eine für mich noch unvorstellbare Situation! Unglaublich und so positiv, dass Ihr nun über ein Fahrrad nachdenken dürft.
    Ich hab immer Ihr Bild vor mit von damals (kann man ja schon schön langsam so nennen, oder?) Auf den Fotos hier seh ich ja wie anders es nun geworden ist. Aber wenn Saskia Fahrrad fährt dann bitte, bitte bekommen wir ein Video. Das muss traumhaft sein, was sie nun alles kann!
    liebe Grüsse
    von der noch immer suchenden Elisabeth

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s