Zukunftspläne

Nachdem mir Saskia neulich vom Baby ihrer Ex-Schulbegleitung erzählt hatte, waren als nächstes ihre eigenen Zukunftspläne dran.

„Wenn ich so groß bin wie du …“ begann sie und erläuterte mir dann, dass sie dann in einem anderen Haus wohnen würde. Vielleicht mit anderen Leuten, vielleicht auch mit „Null anderen Leuten“. Letzteres fände ich ja dann doch ein bisschen traurig.

„Und wenn ich dann so groß bin wie der Papa … dann fahre ich auch Auto und dann brauche ich einen Führerschein.“ Ich habe ihr dann erklärt, dass das noch eine Weile dauert und man für den Führerschein dann auch eine Prüfung machen muss, dann war das Thema auch schon durch.

Insgesamt finde ich solche Gedankengänge aber immer sehr spannend und frage mich ja, wie sie auf solche Sachen kommt. Seit einigen Wochen sind ja Schilder mit Zahlen (Hausnummern, Autokennzeichen u.ä.) ein Dauerthema. Es vergeht kein Tag, an dem mir nicht irgendwelche Zahlenkombinationen stehender oder vor uns fahrender Autos vorgelesen werden. Manchmal wird mit den Ziffern dann auch recht willkürlich gerechnet – zu einem Autokennzeichen mit „3333“ meinte Saskia das seien jetzt „einmal sechs und nochmal sechs“. Ja, wenn man die Ziffern addiert, hat sie Recht. Dass es nicht immer sinnvoll ist, Zahlen mal eben zu addieren, weil eine Hausnummer „17“ eben nicht das Gleiche ist wie „Eins plus sieben“, hat sie noch nicht ganz verinnerlicht.

Neuerdings sind aber auch Verkehrsschilder interessant und Saskia möchte wissen, was sie bedeuten. Erläutere ich natürlich gern. Immerhin war das Heftchen mit der StVO und StVZO (Ende der 70er Jahre – als ich in Saskias Alter war) mit den vielen bunten Verkehrszeichen drin, Teil meiner Lieblingslektüre … und Vorbereitung auf Saskias Führerscheinprüfung 😉

5 Gedanken zu “Zukunftspläne

  1. Da habe ich etwas gemeinsam mit Saskia: Auch ich liebe es, bei Autonummern und anderen Zahlen, die sich anbieten, die Quersumme auszurechnen und dafür schnelle, rechnungstechnisch günstige Zusammenzüge zu überlegen. 🙂 Bei 7823 z.B. macht mein Kopf blitzschnell 7+3 und 8+2 = 20! 🙂
    Lieben Gruss an die kleine Verwandte!
    Gabriela
    PS:
    Und wo ich schon am Schreiben bin: Ich bin so berührt und überrascht immer aufs Neue, wie grosse Fortschritte Saskia macht. Danke, dass du uns daran teilhaben lässt!

    • Teilweise mache ich das durchaus auch. Und wenn irgendwo Zahlen stehen, die sich dann eben nicht sinnvoll zu einer runden Zahl ergänzen, irritiert mich das. Aber ich glaube, bei dir ist es ausgeprägter. (Nach allem, was ich so lese.)

  2. Klaudia schreibt:

    Max will Imker, Astronaut oder Archäologe werden. Jedes Mal, wenn das Thema aufkommt, will er wissen, womit man am meisten Geld verdient. Aber Imker bleibt aktuell trotz der nicht ganz so rosigen Finanzsituation der Favorit 😉

    • Vermutlich verdient man als Astronaut am besten – wenn man denn wirklich einer wird.
      Als Archäologe wird man sicher auch reich – wenn man das richtige Stück ausgräbt.
      Als Imker wird man vermutlich nicht reich, aber immerhin rettet er damit die Welt – denn ohne Bienen würden wie ja angeblich nur wenige Jahre überleben. Also: Gute Wahl! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s