Zwanzig Prozent

Nach Erreichen der zweijährigen Anfallsfreiheit haben wir Anfang März begonnen, das Orfiril zu reduzieren. Etwas langsamer als vom Arzt empfohlen – nämlich alle 3 Tage um ein Kügelchen, also 3mg und nicht auf einen Schlag um 75mg, aber inzwischen haben wir es geschafft: 20% von Saskias Orfiril-Dosis sind ausgeschlichen.

Cocktailstunde 2015

Das heißt: Seit Samstag müssen wir abends keine Kügelchen mehr zählen. 😉

Wir sind noch uneinig, wann wir mit der Reduzierung weitermachen. Der Neurologe meint, wir sollten im Laufe des Jahres das Orfiril weiter reduzieren. Ich meine, es besteht im Moment kein Leidensdruck, also können wir erstmal abwarten und vielleicht im Herbst mit der weiteren Reduzierung beginnen. Der beste Ehemann von allen würde am liebsten bald weiter machen.

Ein Gedanke zu “Zwanzig Prozent

  1. Ja, wie entscheidet man da … alleingelassen, oder?
    Schön, dass es nun schon mal 20% weniger sind von dem Chemiebomben, wie Robert sie manchmal nennt.
    Erst bin ich bei der Überschrift erschrocken, dachte es hat was mit der Pflegestufe zu tun …
    da sollte es bitte nicht weniger werden.
    liebe Grüsse
    Elisabeth

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s