Pfingstausflüge

Nachdem der Samstag Vormittag recht regnerisch war, wurde das Wetter am Nachmittag freundlich, so dass wir noch zu einer kleinen Fahrradrunde starten konnten.

Radrunde

Wir waren nicht die Einzigen, die einen Familienausflug machten.

Familienausflug Familie Ente

Familienausflug bei Familie Gans

Familie Ente, Familie Gans und ihre zahlreichen Freunde und Verwandten waren erstaunlich hungrig und fraßen uns das Brot zum Teil direkt aus der Hand. Andere begnügten sich damit, von hinten zu fauchen, aber ansonsten lieber auf Abstand zu bleiben.

Am Sonntag ging es dann bei traumhaftem Wetter mit Freunden zum Wandern in den Wald.

Wald

Teich

Es gab viele Wege und viele Möglichkeiten, sich zu verlaufen – Dank moderner Technik in Form von Smartphone mit GPS und netter Karten-App fanden wir aber unser Ziel und auch ohne Brotkrumen wieder nach Hause.

Gesperrt

Lebensgefahr

Zum Aussichtsturm ging es glücklicherweise auch ohne Lebensgefahr …

Aussichtsturm

… und der Ausblick war wirklich sehenswert. Ich wusste gar nicht, dass wir so einen hohen „Berg“ in der Nähe haben.

Ausblick

Hasenbuggy

Saskias Hase ließ sich tragen und später sogar faul im Buggy schieben, während die Buggybesitzerin sich aufmachte, jeden einzelnen Holzstapel zu erklettern.

Klettermaus

Nach ca. 4 Stunden unterwegs waren wir alle geschafft und hungrig und konnten über den heimischen Grill herfallen. Einen schönen Ausblick gab es auch hier – der Ballon schien irgendwo in der Nähe zu landen.

Ballon

Pfingstmontag war das Wetter dann nicht mehr so richtig überzeugend, für einen Ausflug zum Mühlentag reichte es aber noch. Wir fuhren wieder mit dem Fahrrad und Saskia streichelte sämtliche Tiere, die sich uns in den Weg stellten.

Frischling

Der örtliche Jägerverband hatte etliche ausgestopfte Hasen, Rehe, Eulen, Eichhörnchen usw. mitgebracht. Schon irgendwie etwas gruselig.

2 Gedanken zu “Pfingstausflüge

  1. Guten Morgen
    Da hattet Ihr es ja richtig schön. Der Ausflug, das Wetter … fein!
    Ein toller Ausblick von Eurem „Berg“ aus, manchmal liegt das Schöne ganz nah. Saskia radeln zu sehen freut mich, das kommt auf Fotos nicht so rüber wie sie sich entwickelt hat.
    Die ausgestopften Tiere find ich auch gruselig. Seltsame Idee, oder?
    Wir haben Ferien, leider passt so gar nichts. Die Fahrräder konnten wir überhaupt noch nicht nutzen, es regnet ständig. Aber … ab morgen soll es anders werden. Robert stopft schon alle Pläne in einen Tag vor lauter Überschwang.
    ich wünsche Euch eine schöne kurze Woche
    Elisabeth

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s