Projekt “Schöner Wohnen” – Zwischenstand Tag 15 (Freitag)

Donnerstag Abend rief der Elektriker an, er würde gern schon am Freitag kommen. Ja, ja. Ist klar. Wozu brauche ich auch einen handwerkerfreien Tag?
Nachdem ich am Donnerstag ein paar Mal Staub gesaugt und feucht gewischt hatte, hatte sich die Staubmenge in der Schlafzimmer-Luft soweit reduziert, dass wir es wagten, erstmals wieder im eigenen Bett zu schlafen. Ist doch auch was.

Am Freitag erschienen die Elektriker, ich ließ sie rein und suchte recht schnell das Weite. Irgendwie zu anstrengend, diese beiden. Irgendwann kam einer nach unten und meinte, sie seien fast fertig. „Kannst du uns mal ’nen Kaffee machen?“ Ähmmm … Okaaayyy … Ich kochte also Kaffee (wollte ich für die Männer im Garten ohnehin tun), während die Elektriker ihre Sachen packten. Guckte mir kurz die nun funktionierende Beleuchtung an (eine Leuchte weniger hätte es auch getan), ging wieder nach unten. Kurze Zeit später kam der jüngere der Elektriker nach unten. „Ach, der Kaffee ist wohl schon fertig? Das ist toll. Hätten Sie vielleicht auch ’nen Keks dazu?“

Ich gebe zu, ich war (und bin immer noch) etwas sprachlos. Ist ja nicht so, dass man bei mir keinen Kaffee (oder wahlweise auch Wasser o.ä.) bekommt. Aber dass das direkt eingefordert wird, hatte ich noch nicht. Ich hab doch hier kein Café! Die Aussicht, dass die beiden gleich verschwinden, stimmte mich milde – also bekamen sie noch ein paar Stückchen Russisch Brot (das keksähnlichste, was ich im Haus hatte), damit waren sie zufrieden und 5 Minuten später waren sie weg.

Es werde Licht!

Ich guckte mir das Bad nochmal an, entdeckte ein Schmutzhäufchen in einer Ecke und zwei nicht angezogene Schrauben in den Steckdosen. Muss mir das Sorgen machen? Elektrik im Bad ist ja so ’ne Sache und wenn es schon an so banalen Dingen scheitert …

Schrauben werden überbewertet

Draußen dauerte es noch länger, denn schließlich musste ja alles geschlossen und der überschüssige Sand weggeschafft werden. Gegen 15 Uhr war auch das geschafft. Wochenende. Ruhe. …

Terrasse

Fertig

Na ja, nicht ganz. Der frisch installierte feuchtigkeitsgesteuerte Lüfter war mitten in der Nacht plötzlich der Meinung, jetzt loslaufen zu müssen. Und lief und lief und lief … mindestens anderthalb Stunden, in denen ich wach lag und gedanklich den Elektriker verfluchte, der ihn wohl falsch justiert hatte. Gegen halb 7 war endlich Ruhe und ich schlief tatsächlich nochmal ein. Ein späteres Studium der Bedienungsanleitung ergab allerdings, dass der Elektriker in diesem Falle wohl unschuldig war – der Lüfter misst die Luftfeuchtigkeit im Bad, nimmt diese als Referenzwert und wenn die Feuchtigkeit ansteigt, läuft er los. Maximal für eine Stunde. Tja. Warum der Lüfter nun wirklich los lief und noch dazu so lange, weiß ich nicht. Mit einem anderen Modell im anderen Bad hatten wir nie Probleme (dort stellt man den Sollwert allerdings manuell ein). Wir werden das wohl mal beobachten müssen. Kann ja nicht sein, dass in einem Bad, in dem noch gar kein Wasser läuft, plötzlich die Luftfeuchtigkeit soviel zu hoch sein soll.

4 Gedanken zu “Projekt “Schöner Wohnen” – Zwischenstand Tag 15 (Freitag)

  1. Klaudia schreibt:

    Meine Handwerker im letzten Jahr waren Schüsselchen mit Keksen und Süss Kram gewohnt – da kam dann die Frage wann es mal wieder Käsekuchen gibt 😂😂😂aber wir haben ja auch fast ein Jahr zusammen verbracht – Familie also quasi 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s