Projekt “Schöner Wohnen” – Wartetag 1 – 2 (Freitag – Montag)

Das Bad wartet auf den Klempner, draußen trocknet der Putz vor sich hin und wird in regelmäßigen Abständen von oben reichlich bewässert. Ruhe auf der Baustelle. Und genau wie in den Renovierungssendungen im Fernsehen nutzen wir die Zeit für ein paar Bastelarbeiten 😉

Nachdem der Briefträger am Dienstag die Post mangels Briefkasten wieder mitnahm und sie am Mittwoch persönlich übergab, wurde es doch mal wieder Zeit für einen Briefkasten. Der alte hatte den Ausbau aus der Wand leider nicht überlebt …

Briefkasten_alt

… für den neuen gibt es noch keinen Platz, also wurde improvisiert.

Briefkasten

Okay, besonders sicher ist er nicht und ich hoffe, wir haben bald wieder eine andere Lösung, aber immerhin kommt die Post an. Im Gegensatz zu Päckchen, die mit DPD geliefert werden und mit denen ich in der vorigen Woche gaaanz viel „Spaß“ hatte. So eine Online-Sendungsverfolgung ist ja schon ziemlich toll. Wenn man aber zur angekündigten Zeit da ist (und extra noch vorm Haus wartet) und hinterher liest, man wurde zweimal nicht angetroffen und obendrein benachrichtigt (was nicht der Fall war), dann ist das einfach nur frech. Das Päckchen kam dann immerhin 2 Tage später mit einem anderen Päckchen doch noch an. Päckchen Nummer 3 ging am Montag vergangene Woche auf Tour und war tagelang in einem Status, in dem es hieß, es würde demnächst ausgeliefert, allerdings ohne konkrete Zeitangaben – aber auch ohne, dass ich den Lieferort ändern konnte (sonst hätte ich es sicherheithalber an die Tankstelle liefern lassen, an der ich ohnehin täglich vorbei fahre). Am Samstag folgten dann endlich konkrete Zeiten, die sich von ursprünglich 11:35 – 12:35 Uhr nach und nach auf 13:44 – 14:14 verschoben. Um 15 Uhr hieß es dann „heute zwischen 11:52 und 12:22 Uhr“ – ähh .. tja. Um 15:20 Uhr tauchte der Paketbote dann tatsächlich auf. Ich hatte schon nicht mehr damit gerechnet. Aber wo war das Paket zwischen Montag Nachmittag und Samstag?

Ebenfalls am Samstag erschien der Bauleiter mit den Farbmustern für die Verblender. Das sollte eigentlich schon vor 1-2 Wochen passieren, denn wir bekommen keine Standardfarbe sondern speziell für uns angefertigte Steine. Dazu haben die Arbeiter hier wohl extra einen Stein vom Abrisshaufen mitgenommen, damit mittels Farbspektrometer die genaue Farbe bestimmt werden kann.

Farbton

Tja, was soll ich sagen? War nicht so ganz erfolgreich.

Verblender

Und nun? Leben wir damit, dass die Steine etwas bräunlicher sind als das Original? Oder fordern wir ein neues Muster an? Das dauert nochmal eine Woche und dann dauert es 2 weitere Wochen bis zur Auslieferung. Das bedeutet, dass das Gerüst auf jeden Fall mindestens eine Woche länger stehen muss als geplant, wenn wir die aktuelle Variante nehmen. Wenn wir die Farbe noch ändern möchten, verschiebt es sich um eine weitere Woche. Mist.

Ich bin allerdings der Meinung, wenn wir schon den Aufpreis für die Sonderfarbe zahlen, dann soll diese Farbe bitteschön auch wirklich passen. Sonst hätte ich ja gleich „Steine von der Stange“ nehmen können. Also lieber jetzt 2 Wochen mehr und dann ordentlich als dass ich mich die nächsten 50 Jahre drüber ärgere. Oder? Ich hoffe nur, dass der zweite Versuch besser klappt – das ist ja keinesfalls gerantiert.

4 Gedanken zu “Projekt “Schöner Wohnen” – Wartetag 1 – 2 (Freitag – Montag)

    • Ach – Paketdienste sind hier öfter mal für Überraschungen gut. DPD stellt eigentlich alles vor die Haustür. Hermes lagert Pakete gern mal in der Papiertonne – oder auch vor der Haustür. Und DHL legte neulich ein Paket und ein Päckchen im Schuppen ab (der ist derzeit leer und unverschlossen, weil er schief steht und die Tür so klemmt, dass man sie kaum auf bekommt). Selbst mit Hinweis auf der Benachrichtigungskarte (immerhin!) haben wir eine Weile gebraucht, um das Rätsel zu lösen. (Wir hatten auch schon Sendungen im Werte von mehreren Hundert Euro vor der Haustür stehen.)

      • Lulu schreibt:

        Irre!

        Hermes und DHL klappt hier ganz gut. (manchmal muß man raten, bei welchem Nachbarn was abgegeben wurde, aber okay…) Nur DPD nicht. Mein Paket wurde zwischenzeitlich 100 km entfernt zugestellt – wo auch immer. Angeblich gab es danach weitere Zustellversuche an der richtigen Adresse. Ich habe da aber meine Zweifel… Ich warte jetzt seit drei Wochen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s