Projekt „Schöner Wohnen“ – Zwischenstand Tag 31 (Montag)

Ja, juchu, am Montag ging es nach laanger Wartezeit endlich weiter. Punkt 7 hörte ich Stimmen unterm Schlafzimmerfenster. Kurze Zeit später klingelte es und ein Mann mit einem Eimer stand vor der Tür, er brauche Wasser. Okay, wir stellten also das Außenwasser wieder an, das wir Anfang des Monats wegen Frostgefahr abgestellt hatten und … nichts passierte. Kein Wasser. Hmm?! Der zweite Außenwasserhahn unten vor der Kellertür funktionierte, der an der Seitenwand stellte sich schließlich als defekt heraus. Inzwischen habe ich auch eine Erklärung gefunden, was vermutlich passiert ist: Die Arbeiter kamen, wollten den Wasserhahn aufdrehen und es kam kein Wasser. Also haben sie offenbar mit viel Kraft weiter gedreht (der Wasserhahn oben war ja eigentlich geöffnet, nur der Haupthahn war eben zu) und den Griff abgedreht. Der ließ sich nun zwar wieder drauf schrauben und schließen, aber nicht mehr öffnen – da schraubte man den Griff ab. 😕 Männo! Das braucht auch kein Mensch. Ich zeigte ihnen also den anderen Wasserhahn als Quelle und wir riefen den Klempner an (der am Dienstag um 10:30 Uhr die Sache in Ordnung brachte). Ich habe zwar im Baumarkt noch überlegt, einen entsprechenden Hahn mitzunehmen und ihn selbst zu tauschen, aber wenn das dann am Übergang nicht richtig dicht ist, läuft uns das Wasser in die Dämmung, das wäre auch nicht so schick. Dann lieber Fachpersonal. 😉

Ansonsten wurden draußen erstmal viele waagerechte Linien angezeichnet.

Bemalte Wand

Irgendwann kamen noch weitere Männer (insgesamt waren es schließlich fünf) und gegen Mittag auch das Material. Endlich!

Ganz viel Material

Sonderanfertigung - extra für uns

Und dann ging es auch richtig zur Sache. Einer der Männer packte das Fenster am Gäste-WC noch ein Stückchen ein (da fehlte durch den Tausch unten ein Stück Dämmung und Grundierung), die vier anderen brachten (zwei auf der Nordseite, die beiden anderen auf der Ostseite) die ersten Verblender an. Am Ende des Arbeitstages sah man zumindest, wo es künftig hingehen wird.

Tagesbilanz

Und ich hatte endlich Gelegenheit, mir das Material mal anzusehen. Keine Ahnung, was das genau ist – Stein ist es jedenfalls nicht oder nur zu einem geringen Teil. Es ist dünn, biegsam und fühlt sich gummiartig an. Irgendwelche Steinchen oder Sand scheinen aber mit drin zu sein, die Oberfläche wirkt jedenfalls wie massive Ziegel.

Flachverblender

Als alle weg waren, brachten wir noch diversen Kram zum Recyclinghof und bewunderten den riesigen Vollmond über dem Gerüst (der sich schlicht weigerte, sich von mir vernünftig fotografieren zu lassen, obwohl es hier gegen 17 Uhr noch ziemlich hell war). Eine Dreiviertelstunde später war es dann auch schon stockfinster.

Mond

2 Gedanken zu “Projekt „Schöner Wohnen“ – Zwischenstand Tag 31 (Montag)

  1. ja sagt mal, da tut sich ordentlich was! Mir gefallen die Platten (was auch immer das ist..). Wusste garnicht, dass man Fliesen einfach so überstreichen kann.
    Macht ihr im Haus auch noch was neu?
    Ist ja ein riesen Projekt geworden – der Umbau.

    Wegen deinem Kommentar: ich wusste auch nicht, dass die Emla Salbe die Venen „weicher“ machen kann. Wir lassen die Creme ohnehin seit kurzem weg. Einfach, weil Niklas dadurch noch mehr Angst hat. Vielleicht lags wirklich daran, dass das Stechen so schwer geklappt hat. Gut, die Venen von ihm sind ohnehin ganz offensichtlich nicht leicht zu stechen… jetzt sollte mal eine zeitlang Ruhe sein.

    liebe Grüsse
    Tanja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s