Und wenn das 4. Lichtlein brennt …

… dann hast du Weihnachten zwar noch nicht verpennt, aber es ist schon erschreckend nah gekommen. Meine Güte, wo ist denn die ganze besinnliche Vorweihnachtszeit geblieben?

Vorweihnachtswetter

Gestern waren wir bei Nebel und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt fast den ganzen Tag draußen. Erst auf der Weihnachtsfeier, zu der unsere Autowerkstatt jedes Jahr einlädt, die in diesem Jahr allerdings etwas zwiespältige Gefühle bei mir hinterließ. Anschließend dann noch auf einem etwas entfernteren Weihnachtsmarkt, von dem ich zwar schon mal gehört hatte, aber den wir noch nie besucht hatten. Ich sag mal so: Das Wetter und der Massenbetrieb dort waren keine ganz vorteilhafte Kombination. Meine Güte, da lief man ja schon vom Parkplatz (irgendwo auf dem aufgeweichten Feld in der Pampa) bis zum Eingang ’ne Viertelstunde. Und dann hab ich vieles, was auf Plakaten und online beworben wurde, gar nicht entdeckt. Das mag aber auch daran gelegen haben, dass wir nicht in jeder Ecke des recht weitläufigen Geländes waren. Vielleicht mache ich irgendwann nochmal ’nen zweiten Versuch, aber mein „Stamm-Weihnachtsmarkt“ wird es sicher nicht (auch wenn einiges durchaus nett war). Gestern Abend waren wir dann platt, als wären wir mindestens einen Marathon gelaufen. Sind wir allerdings nicht.

Deutlich ruhiger ging es dann heute bei der „Weihnachtsbaumjagd“ zu. Nachdem wir bisher unsere Weihnachtsbäume immer irgendwo am Baumarkt o.ä. gekauft haben, waren wir diesmal selbst mit Freunden und mit der Säge unterwegs.

Auf der Suche nach dem perfekten Baum

Das macht die Auswahl übrigens nicht einfacher, aber zumindest wissen wir nun genau, wo unser Baum herkommt. Er stand exakt hier:

Was vom Baume übrig blieb

Geschafft

Den Abend verbrachte ich dann noch beim Gospelkonzert in der Kirche. Und im Gegensatz zum ersten Advent war die Kirche diesmal voll bis auf den allerallerletzten Platz. Selbst neben der Orgel (also hinter dem Chor) waren sämtliche Plätze besetzt. Es war ein schönes Konzert und es war nett, den Chor, der zu unserer Hochzeit sang, mal wieder live zu erleben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s