Blogkrise … oder so

In letzter Zeit steht ziemlich wenig hier im Blog und ich überlege, ob ich das Bloggen nicht ganz sein lassen sollte.

Angefangen habe ich damals, weil es Saskia schlecht ging und ich den weit entfernt und verstreut lebenden Familien- und Freundeskreis auf dem aktuellen Stand halten wollte, ohne ständigen Telefonterror zu betreiben. Zunächst gab es dann eine Art Rundmails und später eben das Blog.

Inzwischen geht es Saskia zum Glück gut – damit ist ein wichtiges Thema weggefallen oder zumindest relativ unbedeutend geworden. Und ob unser Alltag für Außenstehende nun wirklich sooo spannend ist? Ich weiß nicht. Es gibt durchaus noch ein paar Sachen, über die ich bloggen könnte (und eigentlich auch wollte): Unseren Sommerurlaub im vorigen Jahr (aber interessiert das ein Dreivierteljahr später noch irgendwen?), Kunstwerke von Saskia, ein bisschen Bürokratie und noch ein paar andere Sachen. Und dann … dann dauert es ewig, bis Saskia abends endlich im Bett ist und ich bin anschließend so fertig, dass ich selbst nur noch in mein Bett falle oder es gerade noch für ein bisschen Lesen oder Fernsehen reicht, aber nicht mehr zum Bloggen. Hier bleibt gerade soooo vieles liegen, das ist richtig schlimm.

5 Gedanken zu “Blogkrise … oder so

  1. Isa schreibt:

    Ich lese euren Blog seit vielen Jahren und bin froh, dass es Saskia heute so gut geht – ich fände es schade, wenn der Blog aufgegeben werden würde.
    Viele Grüße Isa

  2. Eigentlich wollte ich auch gerade schlafen…muss morgen wieder früh raus…
    Aber dann hab ich doch vorbei geschaut bei euch. Ich mag deinen Blog. Hab mitgelitten, wenn es Saskia nicht gut ging, hab mich so sehr gefreut, als es bergauf ging. Ich war neugierig, wie ihr den Umbau vom Haus bewältigt habt,….
    …. also ich freu mich immer, wenn ich was lese von euch.
    lass dir liebe Grüße hier,
    Tanja

  3. Klaudia schreibt:

    Ich würde Dich/Euch jedenfalls vermissen – so seid ihr nicht ganz verschwunden für mich 🙂 Ich freue mich immer, mal wieder von Euch zu lesen.

  4. Ich habe die Gedanken so wie Du ….. bei mir liegts an der Zeit.
    Das Kind geht lang schon nicht mehr um halb acht ins Bett. Später bin ich dann zu müde zum bloggen. Tagsüber ein Pflegekind und sonst immer was zu tun.
    Und doch … so ganz aufhören möchte ich dann wieder nicht.
    Ich vermisse es
    Ich würde auch Dein Blog vermissen. Ihr habt Euch ja eh schon halbiert 🙂
    Ich freu mich immerwieder wie gut es Saskia nun geht.
    Und auch da lese ich gerne was Ihr so erlebt
    liebe Grüsse
    Elisabeth

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s