Eingebauter Schaden?

Ich frage mich gerade, ob das Dach gar nicht undicht ist, sondern die Feuchtigkeit von vornherein im Dämmmaterial steckte. Immerhin lag das vor zwei Jahren ja wochenlang auf dem Dach – und zwar nicht immer gut und wasserdicht verpackt.

Wir erinnern uns:
Chaos auf dem Dach

Das mir mein Schlusssatz aus einem damaligen Blogbeitrag aber mal so böse auf die Füße fallen würde, hätte ich auch nicht gedacht.

Wenn also die Dämmung vorher feucht war und nun nahezu luft- und wasserdicht verpackt in unserer Decke steckte, könnte sich das Wasser ja wie in einem Schwamm im Laufe der Zeit nach unten bewegt haben. Der Vorteil wäre, dass wir in diesem Fall vielleicht nicht an die eigentliche Dachhaut ran müssten. Die Dämmung muss aber vermutlich auf jeden Fall raus … und die ketzerische Frage wäre dann: „Nur“ über dem Schlafzimmer oder auch über dem Rest des Hauses (falls es ein „systematischer Fehler“ ist)?

Der Anwalt hat jedenfalls einen freundlichen Brief an die Dachdecker geschrieben – schauen wir mal, ob sich jetzt irgendetwas bewegt.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.